Gutgemeinte Ratschläge zum Umgang mit den Esten

Lernen Sie während der Anreise einige wichtige Worte Estnisch:

tere – Begrüßung

tänan – Danke

palun – Bitte

üks, kaks, kolm – eins, zwei, drei


terviseks – Prost!

head isu – guten Appetit!

vabandage – Verzeihung!

ma ei saa aru – ich verstehe nicht

ma armastan sind – ich liebe dich

head aega – Verabschiedung

kohtumiseni – auf Wiedersehen

Damit erwärmen Sie jedermanns Herz und erleichtern die Kontaktaufnahme.

Ganz einfach zu behalten: loss (Schloss), naps (Schnaps), tund (Stunde), pekk (Speck), vorst (Wurst) oder riiul (Regal), plats (Platz), reisibüroo (Reisebüro), plaaster (Pflaster), pilt (Bild), passiamet (Passamt), müts (Mütze), mantel (Mantel), vein (Wein), politsei (Polizei), arst (Arzt). An der Stelle ließen sich weitere paar Tausend Wörter aufzählen.

Die Jugendlichen duzen einander gleich, die mittlere und ältere Generation siezt sich in der Regel. Darin unterscheiden sich die Esten von den Finnen.

Mehr finden Sie im Faltheft gleichen Namens




 

         Ecce Revalia  GmbH
         Narva mnt 70
         10127 Tallinn
         Estland